Randschaber

Randschaber

Kontrollierter Filmauftrag

Produktionsbedingt muss der Strichauftrag breiter als die Papierbahn sein. So kommt es im Randbereich der Walzen zu „überflüssig“ aufgetragenem Strichmedium, das es zu entfernen gilt, um den Produktionsbetrieb nicht zu beeinträchtigen.

Um die Randbereiche strichfrei zu halten, werden üblicherweise schleppende Schaber eingesetzt. Diese Technologie ist weit verbreitet aber technisch überholt, was sich mit den Regeln der Physik und Mechanik einfach erklären lässt:

  • Es müssen relativ hohe Kräfte aufgebracht werden, damit das überschüssige Medium zuverlässig entfernt wird.
  • Hohe Kräfte verursachen hohen Verschleiß am Schaberblatt; die Funktion kann unkontrolliert abnehmen.
  • Die Anordnung des Schabers führt zu einem konvergierenden Spalt, der wie eine „Falle“ für Agglomerate und Fasern wirkt. Diese können sich in die Walze einschleifen und damit den Walzenverschleiß erhöhen

Die Vorteile „stechender“ Randschaber

Unsere stechenden Randschaber haben sich bereits in ­zahlreichen Anwendungen der Papierindustrie bewährt. Der Randschaber ist so konfiguriert, dass er optimal arbeitet, ohne sich in die Walze einzugraben. Allein das Eigengewicht des Schabers liefert den benötigten Anpressdruck. Dieses Konstruktions-Prinzip nutzt bei einem stechenden Schaber die Hebelkraft wesentlich effizienter und bietet zahlreiche Vorteile:

  • konstant gleicher Anpressdruck
  • kompensierter Schaberverschleiß
  • „weicher“ Schaber aus PE schont die Walze
  • Austausch bei laufender Maschine möglich
  • funktionaler Auffangkasten
  • bessere Funktionalität
  • weltweit mehr als 100-fach bewährt
  • zusätzliche Dichtlippe für mehr Sauberkeit

Mehr erfahren+ Zuklappen-

Haben Sie weitere Fragen ?

Haben Sie weitere Fragen ?

Schreiben Sie uns und nutzen Sie das Kontaktformular, oder rufen Sie uns einfach an. Unsere Kundenberater melden sich schnellstmöglich bei Ihnen.